Nochmal, weil’s so schön war: Firmenpuls 2017 in Neuss

Team webandmore beim Firmenpuls 2017 in Neuss

Team webandmore beim Firmenpuls 2017 in Neuss
Team webandmore beim Firmenpuls 2017 in Neuss

Zum Firmenpuls 2017 in Neuss hatte der Chef unser Team webandmore sogar schon vor dem NEW Volksbad-Lauf angemeldet. Ich wäre zwar lieber in Mönchengladbach beim RUN&FUN mitgelaufen, aber Neuss ist für webandmore passender und die Strecke schien deutlich schöner zu sein.

Und weil der Lauf am Sonntag so viel Spaß gemacht und so gut funktioniert hat, hab ich meinem zweiten offiziellen Lauf auch fast entspannt entgegengeblickt. Ein bisschen habe ich natürlich auch auf eine neue Bestzeit gehofft. Dies hat leider nicht geklappt, zumindest nicht offiziell. Dazu aber gleich mehr.

Schöne Strecke, aber zu viele Teilnehmer

Die Strecke in Neuss war wirklich schön. Sie führte von der Eissporthalle durch die Kleingartenanlage und den Südfriedhof Reuschenberg, weiter in den Südpark, einmal um den See und wieder zur Eissporthalle zurück. Auf der Zielgeraden wartete sogar ein roter Teppich.

Leider waren für die vorgesehene Strecke viel zu viele Teilnehmer dabei. In MG wurden die Läufer wohl in Gruppen losgeschickt, was auch hier eine gute Idee gewesen wäre. Am Anfang war die Straße noch breit, aber als sich die Strecke das erste Mal verengte, gab es einen regelrechten Stau. Die Läufer mussten fast stehenbleiben, was natürlich für eine gute Zeit nicht gerade hilfreich ist. Dies ist noch zwei weitere Male passiert. Während des gesamten Laufs gab es auch immer wieder die Situation, dass ich hinter jemandem festhing, jemanden außen überholen musste oder jemand direkt vor mir plötzlich stehen blieb und ich beinahe gegen ihn geprallt wäre. Das hat mich alles ziemlich aus dem Rhythmus gebracht.

Geschafft… und geschafft 😉

Firmenpuls 2017 - Zieleinlauf
Firmenpuls 2017 – Zieleinlauf

Ob es am Schluss für eine Bestzeit gereicht hat, weiß ich leider nicht ganz genau. Offiziell nicht, da meine Zeit 00:31:50 war, also 56 Sekunden langsamer als am Sonntag beim NEW Volksbad-Lauf. Allerdings war die Strecke gestern wohl etwas länger als 5 km, daher könnte es sein, dass ich vielleicht doch einen klitzekleinen Tick schneller gelaufen bin. Bei meinen ganz und gar un-olympischen Leistungsdimensionen ist das aber auch ziemlich egal 😉

In jedem Fall war der Lauf gestern Abend deutlich anstrengender als der NEW-Lauf am Sonntag Mittag. Ich bin wohl eher eine Morgen-Läuferin, diesen Eindruck hatte ich schon öfter. Am Wochenende nach oder sogar vor dem Frühstück fühlt sich das Laufen für mich viel leichter an als nach einem langen Bürotag.

Trotzdem hat es auch beim zweiten Mal wieder viel Spaß gemacht, ich bin aber auch an meine Fitness-Grenzen gestoßen. Das Gefühl beim Endspurt auf dem roten Teppich unter Anfeuerungsrufen von fünf Leuten war dann aber eine tolle Belohnung 🙂

Buuuh! Es war anstrengender und ich war langsamer 😤 #firmenpuls

Ein Beitrag geteilt von Kerstin Dreßen (@k3sro) am

Das Ergebnis

Urkunde - Firmenpuls 2017 Meine Zeit war 00:31:50, was je nachdem wie lang die Strecke nun wirklich war, einer Pace von ca. 6:12 entspricht. Mit Platz 248 von 466 bei den Frauen bin ich durchaus zufrieden. Aber nur für’s Erste 😉

Die 5 km in unter 30 Minuten werde ich dann als nächstes anpeilen. Und dann auch irgendwann mal schauen, ob nicht bald auch die 10 km in Sichtweite kommen.

Teilen:

5 thoughts on “Nochmal, weil’s so schön war: Firmenpuls 2017 in Neuss”

  1. Leider kann ich die von dir beschriebenen Mankos auch bestätigen. Man kam so gar nicht in seinen Rhythmus, weil man ständig andere überholen musste oder auch überholt wurde. Da kann man eigentlich nur entweder ganz vorne mitrennen oder aber sich ganz ganz hinten einreihen und 10 Minuten nach den anderen losflitzen.
    Die Strecke ist sehr schön, wenn durch die Steigungen auch ungewohnt. Das Wetter hat super mitgespielt und es war insbesondere mit meinen Kollegen ein sehr lustiger Abend.
    (Leider hat mein Chef mich versehentlich als Mann angemeldet, weshalb meine Platzierung nicht stimmt)

    1. Ja, das haben wir auch schon gesehen. Kann man das nicht irgendwie nachträglich noch ändern lassen? Irgendwann hast du auch mich überholt, wenn ich mich nicht verguckt habe und dann warst du weg 😉

  2. Es hat in der Tat viel Spaß gemacht, auch wenn ich mir ebenfalls eine Zeit knapp unter 30 Minuten erhofft hatte. Die ich aber leider knapp verpasst habe. Gerade zu Anfang war einfach ein viel zu großes Gedränge, sodass man nicht in den eigenen Rhythmus kam. Erst auf den letzten zwei Kilometern hatte man etwas mehr Platz zu laufen, aber da hatte ich zuvor einfach schon zu viel Zeit verloren. Der größte Teil der Strecke war so eng, dass maximal 2 Läufer nebeneinander laufen konnten und somit war überholen nur schwer möglich. Schade. Ich denke für das nächste Jahr sollten sich die Organisatoren ein paar Gedanken machen, wie man das optimieren kann. Denn Strecke an sich ist sehr schön.

  3. Hut ab, zweimal die Strecke in 3 Tagen. Aber die 30 Minuten Marke muss fallen.
    Ich bin nächste Woche wieder da, dann können wir ja mal zu dritt bei uns vor der Tür laufen. Ika spielt Onkel:-)

    1. Huch, lieber nicht 😉 Nach dem Urlaub bin ich wieder etwas untrainierter. Hab es auf Mallorca nur einmal geschafft, aber das war echt toll! Danach bin ich nur noch gewandert 😉

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.