Leningradskoye Optiko Mechanicheskoye Obyedinenie FTW

Yeeehaah! I got it! Nachdem ich mich im September auf der Photokina sooo verliebt hatte, war das Christkind tatsächlich so lieb, mir eine LOMO unter den Tannenbaum zu legen. Genauer gesagt eine Diana F+. Eine echte Plastik-Schönheit im Original-Seventies-Design.

Nach dem Auspacken und staunen, machte sich vor allem erstmal Verwirrung breit. Das letzte Film-Einlegen ist schließlich schon ein paar Jährchen her. Die erste Rolle habe ich auch zumindest am Anfang erstmal gehimmelt. Hat wohl etwas Licht abbekommen.

Nachdem man den Auslöser gedrückt hat, kann man kaum glauben, ein Foto gemacht zu haben. Bisher habe ich auch noch keinen Beweis dafür, aber der Film befindet sich auf dem Weg zum Labor. Allerdings war er wohl zu locker aufgerollt, was den Rest auch noch zerstört haben könnte. Grmpf. Nunja, aller Anfang ist schwer. Sollten doch ein paar halbwegs brauchbare Bilder dabei herausgekommen sein, werde ich sie hier natürlich präsentieren. Ebenso wie die ganzen Meisterwerke, die in Zukunft noch entstehen werden 😉

Diana F
Diana F+
Teilen:

3 thoughts on “Leningradskoye Optiko Mechanicheskoye Obyedinenie FTW”

  1. 2003 war es, als ich meinen ersten Schwarzweiss-Film selbstentwickelt habe. Leider war nichts auf dem Film drauf, da ich den Zweikomponenten-Entwicler (ich glaube er hieß Kodak Xtol) falsch angerührt hatte. Aber es hat mir anschließend viel Spaß bereitet, den Film in der Entwicklungsdose zu entwickeln und dann auch selbst zu vergrößern.

    Es ist schon merkwürdig: Irgendwie trauere ich der analogen Zeit hinterher, möchte aber die digitalen Möglichkeiten nicht missen.

    Ich wünsche dir viel Spaß mit deiner Diana!

    1. Ich werde meine Digicams auch nicht einmotten jetzt, aber es ist schon echt spannend, wenn man nicht weiß, was man alles fotografiert hat und was dabei herauskommt. Außerdem lernt man (hoffentlich) eine Menge über Fotografie, weil man sich zwangsweise mehr beschäftigen muss. Zum Beispiel, welchen Film man nimmt, wie man die Blende und die Linse einstellt, wie lange man auslöst… Es gibt halt kein Auto-Programm 😉

      Das mit dem Kaffee klingt echt cool, aber das scheint mir sehr fortgeschritten zu sein 😉

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.